Archiv für August 2007

Windows merkt sich für jedes IDE Gerät welche Geschwindigkeiten das Gerät kann. Verwendet man ein falsches IDE Kabel werden UDMA fähige Platte nur im PIO Modus betrieben, der langsamer ist und die CPU belastet. Tauscht man nachträglich das Kabel merk Windows nichts davon und betreibt die Platte fröhlich weiter im PIO Modus. Überprüfen kann man […]

Von Jens Wagner, 15 August 2007, 17:27 Uhr

Normalerweise werden die Netzwerkkarten nach ihrer Reihenfolge benannt. Also erste Karte eth0, zweite Karte eth1 usw. Wer eine andere Zurdnung benötigt, kann das bei Open Suse (10.2) mit Hilfe der Datei /etc/udev/rules.d/30-net_persistent_names.rules anpassen. Einfach editieren und Netwerk mit /etc/rc.d/network restart neu starten.

Von Jens Wagner, 15 August 2007, 17:20 Uhr