Auf den Seiten der Firma Heinlein findest man eine interessante und sehr einfache Lösung für ein Backup unter Linux.

Dazu kopiert ein Backup server mittels rsync die Daten und verwaltet mehrere Stände der Kopie. Erreicht wird das durch die Verwendung von Hard Links, so das jede Datei nur einmal auf der Platte existiert.

Interessant wäre es die Idee mal für Windows umzusetzen. Rsync läßt sich dank cygwin auch unter Windows nutzen, und NTFS unterstützt ja auch Hard Links im Dateisystem, auch wenns keine Sau benutzt. Hmm… wäre mal ein interessantes kleines Projekt.

Von Jens Wagner, 2 März 2007, 13:03 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher 2 Kommentare zum Artikel

  1. Kommentar von Roger Sennert

    Halli!

    Da war Heise wieder schneller;-) Unter http://www.heise.de/ct/ftp/result.xhtml?url=/ct/ftp/06/09/126/default.shtml&words=Backup gibt es Infos und das fertige Skript dazu. Am Besten man hat noch die entsprechende Zeitschrift 09/06. Dort steht es dann ausführlich drin.

  2. Pingback von Befehlszeile

    […] Wie man das ganze unter Linux macht, findest man in meinem Betrag “Backup unter Linux mit RSYNC über SSH”. […]

Kommentiere den Artikel



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen