Da Vista nunmal jetzt in unser Leben getretten ist, hier einen Überblick der verschiedenen Versionen und deren Hacken:

Update/Upgrade Version

Geht von Windows 2000/Windows XP. Nur weil man eine Upgradeversion gekauft hat, heisst das aber nicht das auch das Update der installieren Version einwandfrei klappt. Man muss das Update aber aus einem installierten Windows heraus starten. D.h. im schlimmsten Fall, erst Windows XP frisch installieren und dann Vista updaten. Installation auf einer blanken Platte GEHT NICHT.

OEM Version

Wie die Vollversion, allerdings an das Mainboard gekoppelt. Läßt sich also nicht auf einem anderen Rechner übertragen bzw. schon nach einem Mainboardtausch hat man verloren.

Vollversion

Kommt in bunter Verpackung, mit 32 und 64bit CD drin (man darf aber nur eine Verson gleichzeitig installieren). Zusätzlich sind noch zwei Supportanfragen bei Microsoft mit im Preis enthalten.
Ich bin dafür das man noch zwei Pappeselohren zum Aufsetzen mit dabeilegt, da die System Builderversion nur die Hälfte kostet.

System Builder Version

Das einzigste was man von dem ganzen Mist empfehlen kann. Nich viel teuerer als ein Upgrade, halb so teuer wie eine Vollversion. Zwar ohne bunte Schachtel und nur entweder 32bit oder 64bit Version, aber für den Preisunterschied zur Vollversion könnte man sich ja auch direKt sowohl 32 und 64bit Sytsembuilder kaufen.

Enterprise Version

Speziele Version für große Unternehmen. Die neue Aktivierung muss ja göttlich sein, nach dem was man liest. So mit Aktivierungsserver ab 20 Lizensen. Naja mal sehn.

Home Basic

Entspricht so in etwa der alten XP Home. Kann keine DVDs (ohne extra Software) abspielen.

Home Premium

Entspricht in etwa dem alten Media Center.

Business

Enspricht dem alten Professional nur ohne alles was nach Multimedia aussieht.

Ultimate

Alle drin mit allem drauf. Hier bekommt man auch die neue Aero Oberfläche und so nette Addon wie DreamScene für animierte Hintergründe oder Video als Hintergrund.

Von Basic, Premium und Business kann man relativ einfach nachträglich upgraden auf die Ultimate weil die eh vorhandenen Feature einfach durch einen anderen Key freigeschaltet werden.

Von Jens Wagner, 30 Januar 2007, 10:51 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen