Ipcop scheint Probleme zu bekommen wenn die ARP Tabelle sich 4096 EInträgen nähert. Vorallem durch P2P Software kann das hervorgerufen werden. Neue Verbindungen sind dann nicht möglich was zum einen die P2PSoftware bremst aber auch zu Fehlern bei Squid führt.

Eine mögliche Lösung dafür ist in der Datei /etc/sysctl.conf folgende Einträge hinzuzufügen:

net.ipv4.neigh.default.gc_thresh1=4096
net.ipv4.neigh.default.gc_thresh2=16384
net.ipv4.neigh.default.gc_thresh3=32768

Von Jens Wagner, 27 Januar 2007, 1:11 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen