Hi,

habe mich jetzt gewundert, warum bei einem Kunden bei Heatbeat der Courier Imap und Pop3 Dienst nicht gestartet wurden beim Failover.

Ursache: Die rc Skripte courier-imap und courier-pop meldeten immer running sobald Courier einmal gelaufen war. Beendet wurden die Dienste richtig.

Als Workaround habe ich die Statusabfrage in das Skript courier-imap folgendermaßen geändert:

status)
        echo -n \"Checking for Courier-IMAP \"
        test -e $PIDFILE                                                      #neu eingefügt
        #/sbin/checkproc -p $PIDFILE /usr/sbin/courierlogger     # auskommentiert
        rc_status -v
        ;;

Das Skripte courier-pop funktioniert analog. Das pidfile wird gelöscht beim stoppen des Dienstes und deshalb war das die einfachste Lösung. Bin offen für Verbessungsvorschläge!

Von Jens Wagner, 26 Januar 2007, 22:53 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen